Jiri Dvoracek, 2. März 1931 - 3. November 2022

Jiri Dvoracek, unser langjähriger Landestrainer ist am 4. November im 92. Lebensjahr überraschend verstorben. Trotz seines hohen Alters war es ihm gegönnt bis zuletzt geistig und sportlich fit in der Natur zu wandern, über seinen geliebten Keutschacher-See in Kärnten zu schwimmen, Geige zu spielen, englische Bücher zu lesen und ein interessierter Gesprächspartner zu sein. Er blieb mit vielen ehemaligen Turnerinnen in Kontakt. Gemeinsam mit seiner Gattin Rosa reiste er gerne und erlebte noch kürzlich schöne Momente im Kleinwalsertal, in Kärnten oder in seiner Heimat Tschechien bzw. Prag, wo er nun seine letzte Ruhe finden wird.

Jiri war von 1972 bis 1996 als Landestrainer in Vorarlberg tätig und führte die damaligen Turnerinnen zu großen nationalen und internationalen Erfolgen. In seiner Trainerzeit wurden insgesamt 170 Medaillen, davon 64 Gold, 54 Silber und 52 Bronze, bei Österreichischen Meisterschaften (in der Meisterklasse) für Vorarlberg erreicht. Der Turnsport in Vorarlberg hatte sich zu dieser Zeit dem damaligen internationalen Niveau angenähert.

Durch seine Tätigkeit als Professor für Sport und Russisch am Gymnasium Dornbirn-Schoren entstand auch die Initiative an diesem Standort ein Sportgymnasium einzurichten. Die Landessportschule wurde um eine Gerätehalle erweitert, die dem Turnsport bis heute als Trainingsstätte zur Verfügung steht.

Für seine Verdienste um den Turnsport in Vorarlberg wurde ihm das Goldene Ehrenzeichen und die Ehrenmitgliedschaft der Vorarlberger Turnerschaft verliehen.

Lieber Jiri, DANKE für dein turnerisches Herzblut und den Einsatz deines Könnens und deiner Zeit. Du bleibst in unserer Turngeschichte fest verankert.