Junioren- Länderkampf AUT-CZE-GER-POL

| Klagenfurt, Kärnten

Länderkampf-Sieg der Junioren

Am Samstag, den 9. Juli wurde in Klagenfurt ein Junioren-Vierländerkampf zwischen Tschechien, Deutschland, Polen und Österreich ausgetragen, der in dieser Konstellation schon einige Jahre existiert und bei dem das Gastgeberrecht nach einem festgesetzten Modus jährlich an eine der teilnehmenden Nationen vergeben wird. Dieses Jahr war Österreich am Zug – und die heimischen Junioren - u.a. mit Gino Vetter (TS Lustenau) und David Bickel (TS Wolfurt) am Start - wussten ihren Heimvorteil klar zu nutzen. So setzten sie sich im Teambewerb mit beinahe acht Punkten Vorsprung vor Deutschland, Tschechien und Polen durch und tankten damit viel Selbstvertrauen vor den kommenden Großereignissen EYOF und Junioren-EM.

In der Einzelwertung überzeugte Gino mit 75,60 Punkten auf Platz zwei, nur vier Zehntelpunkte hinter seinem Wiener Teamkollegen Alfred Schwaiger. Mit 75,15 Punkten und Platz 3 schaffte es auch David aufs Stockerl, komplettiert wurde der starke Auftritt der ÖFT-Junioren durch den vierten Platz des Steirers Nicolas Ivkic.

Einziger Wermutstropfen aus Vorarlberger Sicht: Aufgrund seiner bei den Staatsmeisterschaften Mitte Juni erlittenen Verletzung konnte Mateo Fraisl (TS Satteins) nicht mehr im Kampf um den fünften Startplatz für die Junioren-EM mitmischen, dieser ging somit an den Oberösterreicher Vincent Lindpointner, der sich in Klagenfurt mit 72,55 Punkten den achten Platz sichern konnte.

Für Gino liegt der Fokus nun voll und ganz auf dem „European Youth Olympic Festival (EYOF)“, das am 24.7. in Banská Bystrica/Slowakei beginnt. Knapp einen Monat später, am 19.8., erfolgt dann der gemeinsame Einsatz von Gino und David auf einer weiteren großen Turnbühne im Zuge der Junioren-EM in München.

Junioren Länderkampf

Galerie
Länderkampf-Sieg der Junioren
Junioren Länderkampf