Einzel-Staatsmeisterschaft Rhythmische Gymnastik

19. bis 22. Mai 2022 | Graz

5 x Edelmetall bei den RG-ÖM!

Das Vorarlberger Quintett, das am vergangenen Wochenende bei den 55. Österreichischen Staatsmeisterschaften in der Rhythmischen Gymnastik in Graz am Start war, konnte mit seinem Abschneiden absolut zufrieden sein, gab es doch nicht weniger als fünf Podestplätze zu feiern. Bereits der Auftakt der Juniorinnen 2 am Freitag verlief deutlich über den Erwartungen: So gelang Melina Märk (TS Röthis) scheinbar mühelos der Sprung von der Jugend 1-Klasse zu den Juniorinnen, indem sie mit mehr als sieben (!) Punkten Vorsprung den Titel in der Juniorinnenklasse 2 holte. Zudem konnte sie sich auf Anhieb für alle vier Finalbewerbe der Juniorinnen qualifizieren (in denen die Teilnehmerinnen beider Juniorinnenklassen startberechtigt sind und Melina’s Konkurrentinnen somit zumeist 1-2 Jahre älter als sie selbst waren) und belegte dabei die Ränge vier (Keulen), fünf (Band), sechs (Ball) und sieben (Reifen). Überaus erfreulich war auch das Abschneiden von Giovanna Niederbacher (TS Röthis), die sich im Mehrkampf der Juniorinnen 2 verdientermaßen die Bronzemedaille sichern konnte. Bei den Juniorinnen 1 – mit 32 Starterinnen die stärkste Klasse der heurigen Titelkämpfe – gelang Janice Almberger (TS Röthis) der gute 14. Rang. Und in der Eliteklasse ging für die Vorarlberger Turnerschaft mit der Bronzemedaille von Emma Starz (TS Röthis) im Reifenfinale eine vierjährige Durststrecke ohne ÖM-Podestplatz in der höchsten Leistungsklasse zu Ende. Im Mehrkampf belegte Emma zudem den guten siebten Platz, Vereinskollegin Chayenne Egle folgte auf Platz 10. Und mit diesen Ergebnissen klassierten sich Emma und Chayenne sogar auf dem zweiten Platz in der Elite-Teamwertung. So konnten Landesfachwartin Annires Marchetti und Landestrainerin Vesela Milanova eine äußerst positive Bilanz dieser 55. Titelkämpfe ziehen und sind schon gespannt, inwieweit die heimischen Nachwuchsgymnastinnen bei den Österreichischen Jugendmeisterschaften in Wien in drei Wochen an diese tollen Erfolge der Juniorinnen und Elitegymnastinnen anknüpfen können.

Galerie